» » 5. Lebensmonat: Mit Schwung drehen, spielen und die Welt erobern
säugling 29. Januar 2016 0

Tipps & Ratschläge


Dieser Artikel ist Teil einer Artikelserie. Dies sind die vorherigen Artikel:

Im fünften Lebensmonat darf die junge Familie die erste Halbzeit feiern. Schließlich haben sie seit der Geburt gemeinsam gigantische Schritte bewältigt. Aus dem einstigen Säugling ist ein wahrer Wonneproppen geworden. Wir verraten in diesem Artikel alle Details, welche das kleine Glück tagtäglich größer werden lassen.

Aktiv vom Wollen zum Können

Das Baby macht in den Wochen des fünften Lebensmonats motorische Fortschritte. Die meisten Kinder drehen sich nun selbstständig vom Bauch auf den Rücken. Dabei probieren sie diese bedeutende Bewegung immer und immer wieder, bis sie schlussendlich den Dreh raushaben. Einigen Sprösslingen gelingt in etwa ab der 20. Lebenswoche sogar die babyDrehung vom Rücken in Bauchlage. Zudem drehen sich viele Babys auf die Seite. Es wichtig, dass kleine Kinder beide Seiten ausprobieren. Sollte es eine Lieblingsseite bevorzugen, empfiehlt es sich, dies beim Kinderarzt oder der Hebamme anzusprechen.

Mit elterlicher Unterstützung zieht sich das Kind unter Anspannung seiner Bauchmuskeln bereits ab dem fünften Monat hoch. Dabei hebt es sein Köpfchen und die Schultern. Auch die Armmuskeln kommen beim Beobachten vom Bauch aus zum Einsatz. Viele Babys stemmen sich mit ihren Ärmchen leicht hoch, um ihre Umwelt aktiv zu betrachten. Zudem verpasst das Kind dabei keine Gelegenheit, um nach in der Nähe liegenden (bis 5 cm) Gegenstände zu greifen.

Spiele im 5. Lebensmonat

Das Händchen des Babys bekommt im 5. Lebensmonat neue Aufgaben. So greift es nun mit der gesamten Handfläche. Der Daumen positioniert sich genau gegenüber. Ziehen Eltern ein rollendes Entchen an einer Schnur vor dem liegenden Kind hin und her, so verfolgt es das Spielzeug mit großer Aufmerksamkeit in beide Richtungen. Darüber hinaus entdecken Babys zu diesem Zeitpunkt ihre Vorliebe für Versteckspiele (Guck-Guck-Spiele). Grundsätzlich sind jedoch alle wiederholbaren Aktivitäten mit dem Kind interessant. So erkennen Babys bekannte Kindermelodien wieder.

Aber bitte keine Fremden!

Das Köpfchen dreht der Nachwuchs im fünften Monat aufmerksam in die Richtung von sprechenden Personen. Ganz besonders bevorzugen die Babys nun bekannte Personen. Am Ende des fünften Lebensmonats unterscheiden sie zudem zwischen wütenden und freundlichen Stimmen. Mit jedem Tag bevorzugen sie dabei die mütterliche Stimme und Anwesenheit mehr. Sobald sich fremde Personen nähern, suchen die Kinder nicht nur die Nähe zur Mama durch Blickkontakt, sondern einige beginnen ebenso zu weinen. Diese Unruhe gegenüber unbekannten Menschen ist normal in dieser Entwicklungsphase. Manchmal dauert sie bis zum neunten Lebensmonat an. Eltern können ihr Baby durch Nähe, Verständnis und Ruhe bei der Überwindung dieser wichtigen Entwicklungsetappe tatkräftig unterstützen.

Neue Themen im Familienalltag

Ab dem fünften Lebensmonat wird es zunehmend bedeutender, die Wohnung unfallsicher und kindgerecht zu gestalten. Steckdosen bekommen Kindersicherungen. Auf die Verwendung von Tischdecken bei niedrigen Couchtischen ist zu verzichten. Heiße Getränke sollten so weit wie möglich vom Baby entfernt stehen. Bei Etagenwohnungen ist es von Vorteil über eine zusätzliche Einrichtung an der Treppe nachzudenken.spielzeug

Nach dem das Baby bis zum vierten Lebensmonat einen stabilen Schlaf-Wach-Rhythmus entwickelt hat, kann es sein, dass die Nächte ab dem Fünften wieder ein wenig unruhig werden. So kündigen sich bei den meisten Kindern die ersten Zähnchen an. Vielleicht sind diese noch nicht sichtbar, dennoch machen sich diese bereits durch ziehende leichte bis starke Schmerzen im Zahnfleisch bemerkbar. Eltern sind gut beraten, kühle Beißringe oder schmerzlindernde Salben bereit zuhalten. Die Hebamme und Kinderarzt steht hierbei beratend zur Seite. So kann die Familie gemeinsam mit dem Kind den Alltag tapfer meistern.

Dieser Artikel ist Teil einer Artikelserie. Dies sind die nächsten Artikel:

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Tipps & Ratschläge