» » 5 Tipps zum Thema Stillen - So meistern Sie jedes Problem
Muttermilch 09. Oktober 2014 0

Tipps & Ratschläge


Ein Baby zu stillen ist eine natürliche Methode, um das eigene Kind in den ersten Lebensmonaten zu unterstützen. Stillen ist gesund und stärkt die Bindung zwischen Mutter und Kind. Doch leider läuft das Stillen nicht immer so reibungslos ab, wie gehofft. Vor allen Dingen frisch gebackene Mütter sehen sich regelmäßig mit kleineren und größeren Schwierigkeiten konfrontiert. Unsere Stilltipps sollen Ihnen dabei helfen, Probleme souveräner zu meistern.

Praktische Stillpositionen für Mutter und Kind

Baby fütternDie Natur hat es so eingerichtet, dass das Stillen fast ganz von alleine funktioniert. Ihr Baby weiß genau, wo es hin möchte, Sie müssen es nur ein wenig dabei unterstützen. Grundsätzlich sollten Sie beim Brust geben bequem sitzen und den Körpers des Kindes ausreichend stützen. Achten Sie darauf, das Baby zur Brust zur führen und nicht die Brust zum Baby. Für die ersten Tage nach der Geburt bietet sich vor allem eine liegende Stillposition an, da viele Mütter noch ihre Kräfte schonen müssen.

Tipp: Legen Sie sich in eine bequeme Seitenlage und stützen Sie den eigenen Körper mit Kissen oder Decken. Diese können Sie hinter Ihren Rücken oder zwischen Kopf und Schulter legen. Ihr Kind sollte stabil, direkt neben Ihnen, auf Höhe der Brust liegen. Nehmen Sie Kissen als Hilfe dazu und Decken für unter das Baby. Zusätzlich sollten Sie den Kopf des Säuglings mit dem Arm halten. Mit dem anderen Arm können Sie Ihren eigenen Kopf stützen.

3 Häufige Stillprobleme

Das Baby lehnt die Brust ab: Es kann vorkommen, dass Ihr Kind phasenweise Ihre Brust ablehnt. Diese Verweigerungshaltung kann verschiedene Ursachen haben. Ein Grund für dieses Verhalten kann ein plötzlicher Entwicklungsschub sein, der das Kind unruhig werden lässt. Eine mögliche andere Ursache ist, dass Ihr Baby Bekanntschaft mit attraktiven Alternativen wie der Flasche oder einem Schnuller gemacht hat. Auch bestimmte Kosmetika können zur Abneigung des Babys gegenüber der Brust beitragen.

Tipp: Verzichten Sie eine Weile auf Kosmetika und schauen Sie, ob das Baby die Brust wieder besser annimmt.

Tipp: Bei Entwicklungsschüben kann es helfen, das Kind im Halbschlaf zu stillen, da es zu dieser Zeit ruhiger ist. Legen Sie den Säugling immer wieder an und üben Sie geduldig das Saugen an der Brust.

Was kann ich bei einem Milchstau tun?

BabyEin Milchstau kann dann auftreten, wenn nicht alle Milchkanäle vollständig entleert werden konnten. Die Folgen sind Schmerzen und Entzündungen in der Brust. Häufig kommt es zu einem Milchstau, wenn sich der Stillrhythmus des Kindes verändert hat. Auch die ständig gleiche Stillposition kann einen Milchstau fördern. Damit der Milchstau sich wieder auflöst ist es notwendig, das Baby an die schmerzende Brust anzulegen und es so zu platzieren, dass es mit dem Kinn die schmerzhafte Stelle massiert. Natürlich können Sie auch selbst Ihre Brust kneten.

Tipp: Erwärmen Sie vor dem Stillen Ihre Brust mit feuchten Umschläge, damit sich die Milchgänge erweitern. Später sollten Sie die Brüste dann wieder kühlen, damit sich die Milchgänge wieder zusammenziehen.

Probleme mit wunden Brustwarzen

Dieses unangenehme Phänomen ist bei stillenden Müttern sehr verbreitet. Durch die starke Beanspruchung der Brustwarzen sind diese gereizt und schmerzen. Ein Grund für wunde Brustwarzen kann eine falsche Anlegetechnik sein.

Tipp: Berühren Sie die Lippen Ihres Kindes nur kurz mit der Brust damit es den Mund weit aufsperrt und legen Sie es erst dann an. Stillen Sie das Baby zudem nur 5 bis 10 Minuten pro Seite.

Fazit

Verzweifeln Sie nicht, wenn beim Stillen nicht alles direkt auf Anhieb funktioniert. Unzählige Frauen vor Ihnen hatten auch schon mit ähnlichen Schwierigkeiten zu kämpfen. Mit Geduld und den Ratschlägen von Profis werden auch Sie diese Herausforderung meistern.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Tipps & Ratschläge