» » Baby shower - jetzt kommt der amerikanische Trend auch nach Deutschland
Baby shower 21. August 2017 0

Spaß & Freude


Erneut schwappt eine Partywelle aus Übersee zu uns und dieses Mal bringt sie etwas ganz besonderes mit: die Baby shower. Hierbei handelt es sich um eine Feier, die ungefähr zwei Monate vor der Geburt für die werdende Mutter von ihren Freundinnen oder Verwandten ausgerichtet wird. Wie auch schon beim Valentinstag oder zu Halloween gilt: more is more. Üppige Dekoration, reichlich bestückte Candy Bars und unzählige Geschenke sind ein fester Bestandteil des Rituals. Eine tolle Party zu Ehren der Mamas oder doch nur ein weiterer, cleverer Schachzug kommerzieller Nutznießer?

Wie feiert man eine Baby shower?

KuchenHäufig beginnen die Feierlichkeiten bereits am Nachmittag, es werden Spiele rund ums Neugeborene und Basteln angeboten. Die Möglichkeiten sind dabei vielfältig: Vom Bemalen und Gestalten schlichter Strampelanzüge und Bodys, bis hin zum Raten des Bauchumfangs. Die Planung liegt ganz in den Händen der Organisatorinnen. Gebührend zelebriert man auch das Auspacken der Geschenke – beliebt sind hier Gutscheine für Babysitting, Restaurantbesuche oder Wellnesstherapien, aber auch kleine Möbel, Kleidung und Grundausstattung rund ums Kind. Auch ein feierliches Essen gehört zu einer jeden Babyparty dazu. Neben einem Sweet Table voller Cupcakes, Cakepops und weiterer Nascherein, wird zusätzlich häufig eine Mahlzeit in Buffetform angeboten.

Welche Location bietet sich an?

Je nach zu erwartender Zahl der Gäste und dem geplanten Umfang der Feier, kann die Baby shower bei der werdenden Mutter zu Hause oder in einem eigens dafür angemieteten Raum stattfinden. Von zentraler Bedeutung ist dabei jedoch, ganz gleich, worauf die Entscheidung der Location letztendlich fällt, eine eindrucksvolle Dekoration. Die amerikanische Tradition lebt von Dekoträumen in Rosa und Hellblau: Luftballons, Teller, Tischläufer, Kerzen, Muffinförmchen, Schärpen, Pompons, Besteck … – die Auswahl an thematisch gestaltetem Babypartyzubehör ist schier unendlich. Schnuller-, Rassel- und niedliche Tiermotive tummeln sich nur so auf den vielfältigen Accessoires. In Zeiten von erhitzten Genderdebatten werden aber auch immer mehr neutral gehaltene Dekorationsartikel angeboten.

Wie organisiere ich eine Baby shower?

Die Freude über die bevorstehende Geburt und das Vergnügen der Schwangeren stehen im Fokus der Party. Selbstredend fallen daher keine Aufgaben für die werdende Mutter an, sondern diese werden von ihren Gästen übernommen. Plant man die Party als Überraschung, sollte man sich rechtzeitig Gedanken darüber machen, wieviele Leute die jeweilige Location fassen kann, aber auch über die Anzahl der Gäste, welche der zukünftigen Mama noch zugemutet werden können. Die Einladungskarten werden dementsprechend entweder in ihrem Namen, oder im Falle einer Überraschungsparty, im Namen der Organisatoren verschickt. AGeschenkuch wenn häufig nur Frauen bei dieser Art von Feier anwesend sind, ist dies keinesfalls eine Regel. Männer und auch der werdende Vater sind ebenso willkommen.
Wer sich dieser Organisationsherausforderung nicht gewachsen sieht oder ein wenig Unterstützung bei der Umsetzung der Festivität benötigt, kann sich inzwischen sogar an eigens darauf spezialisierte Agenturen wenden.

Schlussendlich bleibt es eine Frage des Geschmacks, wie man sich gegenüber diesem neuen Trend positioniert. Ist man ein Freund beachtlich inszenierter Feste mit opulenter Dekoration, wird einen die Baby shower begeistern. Auf zurückhaltendere Eltern mag der große Trubel und die penible Abstimmung dabei eher etwas befremdlich und gezwungen wirken. Gleichzeitig kann man diesen unzweifelhaft schönen Anlass jedoch auch von seiner amerikanischen Tradition lösen und auf seine ganz eigene Weise interpretieren um dem Ungeborenen einen großartigen Empfang zu bereiten.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Spaß & Freude