» » Baby's Erstaustattung - Was braucht man wirklich?
Baby Möbel & Kleidung 20. April 2017 0

Tipps & Ratschläge


Die Vorfreude auf das Baby ist bei den meisten werdenden Eltern oft so groß, dass beim Kauf der Erstaustattung jede Eventualität bedacht wird. Meistens führt ein vorgeburtlicher Kaufrausch allerdings dazu, dass Gegenstände in die Einkaufstasche wandern, die man eigentlich erst viel später oder gar nicht braucht.

Ausuferndes Kaufverhalten

Eltern neigen oft dazu, sich nicht nur mit dem Grundbedarf einzudecken, sondern packen alles in die Einkaufstasche, was sie für das erste Jahr gebraucht könnten. Da platzt der Geldbeutel schnell aus allen Nähten und man verliert den Überblick. Deshalb raten Experten, sich zunächst nur die erste Ausstattung anzuschaffen. Gerade bei der Kleidung machen Vorkäufe wenig Sinn. Auch in Sachen Babymode gibt es häufig wechselnde Trends. Kauft man sich also quer durch sämtliche Größen, werden viele Teile später wieder aussortiert.

Gefährliches Zubehör

spielenViele Marktführer werben immer noch mit Artikeln, die von Experten für gefährlich befunden wurden. So braucht ein Säugling weder Bettdecke noch Kissen., denn Babys können sich die Decke im Ernstfall noch nicht instinktiv vom Gesicht ziehen. Daher reicht ein Schlafsack völlig aus. Beim Spielzeug kann man anfänglich einige Abstriche machen. Säuglinge brauchen in den ersten Wochen keine ausgefallen Spielartikel. Weiche Greiflinge und Kuscheltiere in bunten Farben genügen.

Praktische Sonderanschaffungen

Einige Artikel für den Babyerstbedarf sind zwar nicht wesentlich, machen aber durchaus Sinn. So ist ein Milchpulverdosierer praktisch für unterwegs und ein Milcherwärmer erleichtert das Aufwärmen der Milch enorm. Auch ein Tragetuch kann später die Hausarbeit mit dem Baby erleichtern. Babywippe und Spielebogen sind ebenfalls praktische Sonderanschaffungen.

Folgende Checkliste für den Grundbedarf kann als kleine Hilfestellung beim Einkauf fungieren:

1. Kleidung

Hier reichen zunächst ein Stapel Bodies, Leggings, Schlupfhosen, Shirts und Pullover, sowie für kältere Tage eine Fleece- und Winterjacke, als auch ein warmer Overall. Natürlich dürfen Socken, Mützen und zwei Schlafsäcke nicht fehlen.

2. Wickeln

Das Wichtigste ist eine Wickelkommode mit genügend Stauraum und einer weichen Wickelauflage. Diese sollte mit Windeln in den kleinsten Größen, Feuchttücher, Windelcreme, Babywaschlappen und einer Wasserschale ausgestattet werden.

3. Pflege

Für Baby’s Pflege braucht man zunächst eine Badewanne. Babyöl und Waschlotion reichen anfangs völlig. Auch Thermometer, Handtücher, Babyhaarbürste und ein Nagepflegeset dürfen nicht fehlen. Ein süßer Bademantel komplettiert den Pflegebedarf.Baby Ausstattung

4. Ernährung

Stillende Mütter brauchen natürlich Stilleinlagen, ein bequemes Kissen und eine Milchpumpe. Für Babys, die mit Pre-Nahrung gefüttert werden, sind 4 – 6 Milchflaschen, sowie passende Sauger unerlässlich. Desweiteren sollten zwei weitere Sauger für Tee und natürlich Pre-Nahrung besorgt werden. Bei der Reinigung benötigt man Flaschenbürste und einen Vaporisator zur Desinfektion. Schnuller, Lätzchen und ausreichend Spucktücher müssen ebenfalls mit in die Einkaufstasche.

5. Unterwegs

Für unterwegs gehören Maxi-Cosi, der in den ersten Monaten den Kindersitz ersetzt, ein Kinderwagen mit warmem Outdoorsack und eine gut gepackte Wickeltasche zur Grundausstattung.

Fazit

Letztendlich braucht man zu Anfang deutlich weniger, als man vorher einplant. Natürlich können sich werdende Eltern auch Kleidung & Co. anschaffen, die sie erst viel später benötigen. Allerdings kauft man als Mutter oder Vater ständig wieder neu ein, sobald das Baby größer wird. Daher wächst das hauseigene Babysortiment ohnehin ständig.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Tipps & Ratschläge