» » Baby´s medizinische Grundausstattung
medizin 16. April 2016 0

Pflege & Gesundheit


Spätestens, wenn man mit dem Säugling aus dem Krankenhaus nach Hause kommt, sollte man ein kleines Medizinschränklein für den neuen Erdenbürger haben. Sie werden aus dem Krankenhaus schon verschiedene Rezepte mitbekommen haben, wie die Vitamintropfen D3 und auch die Nabelversorgung, die sofort mit in dieses Schränklein gehören.
Da Säuglinge und Babys trotz des Stillens krank werden können, ist es notwendig, eine kleine homöopathische Medizinauswahl zu Hause zu haben. Werden Erkrankungen frühzeitig erkannt, ist oft kein Arztbesuch notwendig, wenn man ein paar Dinge daheim hat.

Blähungen

fieberEs sind die verschiedensten Bauchwehbalsame und Cremes erhältlich. Wichtig ist, dass in dem Balsam kein Cortison enthalten ist. Zudem sollte ein möglichst natürlich belassener Grundstoff wie Pflanzenfett, Bienenwachs oder Kokosöl in der Salbe enthalten sein.
Den Bauchraum des Babys im Uhrzeigersinn leicht damit einreiben. Zusätzlich kann man dem Baby auf dem Rücken liegend die Beinchen in die Hüften leicht „hinauf“ drücken und wieder strecken. Nach 3 bis 4 Wiederholungen hört man die Bauchschmerzen einfach durch den Windelboden entweichen.

Zahnen

Calcium flouratum D12, Ferrum phosphoricum D12, Kalium phosphoroicum D6, Natrium chloratum D6 sind gute Mittel gegen Schmerzen beim Zahnen, denn wenn sich die ersten Zänchen durch Babys Kiefer schieben, reagieren diese häufig mit Fieber, sie sabbern und weinen, da der gesamte innere Mundbereich schmerzt. Hier kann man wieder je 1-2 Kügelchen von jedem Mineralstoff direkt in den Mund oder im ausgekühlten Fläschchen auflösen und bis zu 5 mal täglich verabreichen. Es gibt auch Salben, die man direkt am Kiefer anbringt, um den schlimmsten Schmerz zu lindern.

Für Erkältungssymptome ohne Fieber

Bei verschiedenen Erkältungskrankheiten hilft zum BeispielFerrum phosphoricum in der Potenz D12. Es gibt unterschiedliche Hersteller, die dieses Spurenelement herstellen. Bei ersten Anzeichen von Husten, Schnupfen oder verstopfter Nase, darf dem Säugling ein Kügelchen direkt in den Mund gegeben werden. Beim Baby (ab 6 Monaten) dürfen 2 Kügelchen verabreicht werden. Sollten Schüssler Salze verwendet werden, wird eine bzw. zwei Tabletten zerdrückt und ins ausgekühlte Fläschchen gemischt. Diese Prozedur darf 3 bis 4 mal pro Tag angewendet werden.

reiseapothekeFür den Säugling und das Baby sind auch die verschiedensten Nasentropfen erhältlich. Nasentropfen ohne Chemie sind natürlich zu bevorzugen, speziell wenn es um einen Säugling geht. Hier bietet sich an, entweder selber eine Kochsalzlösung (0,5 l Wasser und 1TL Salz aufkochen, auskühlen lassen und abfüllen) herzustellen. Es gibt aber auch in jeder Apotheke eine fertige Kochsalzlösung mit Pipette zu kaufen. Ein bis zwei Tropfen in jedes Nasenloch reichen hier völlig aus und das Kleine kann wieder gut durchatmen.

In der Apotheke erhalten Sie zudem die verschiedensten Brustbalsame. Es sollte darauf geachtet werden, dass der Balsam nicht zu stark die Haut angreift. Babys bekommen sehr schnell rote Stellen, deshalb ist Thymianbalsam besser als ein Balsam in dem Methol enthalten ist. Den gesamten Brustbereich inklusive Rücken und auch den Hals mit dem Balsam leicht einmassieren. Abschließend kann noch der Zeigefinger unter dem Näschen „abgewischt“ werden, sodass das Baby gut schlafen kann. Den Brustbalsam morgens und abends anwenden. Häufiger bitte nur nach ärztlicher Anweisung!

Leichte grippale Infekte mit erhöhter Temperatur

Sollte Ihr Baby eine erhöhte Temperatur (bis 37,5 Grad) haben, brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen. Die Kleinsten reagieren leicht auf alle möglichen Umstände. Zum Beispiel bei Wachstumsschüben, wenn sie zu warm gekleidet sind oder auch bei Zugluft. Bei diesen Temperaturen sollten unter keinen Umständen fiebersenkende Arzneimittel verabreicht werden, da man so nicht herausfindet, ob die Temperatur ansonsten gestiegen wäre. Stattdessen ist bei 37,5 Grad zweimal stündlich die Temperatur zu überprüfen. Ab einer Temperatur von 38,5 Grad kann ein entsprechendes Fieberzäpfchen gegeben werden. Sollte die Temperatur eine Stunde später nicht gesunken sein oder gar gestiegen, ist ein Arzt zu konsultieren!

Eine medizinische Grundausstattung für Zuhause

Diese kleine Auswahl an homöopathischen Arzneimitteln sollten in jedem Haushalt, in dem Säuglinge, Baby´s oder Kleinkinder leben, vorrätig sein. Die Gabe von Globuli kann ab einem Jahr proportional erhöht werden. Wir wünschen Ihnen gesunde Kinder und dass diese Medikamente nie zu Einsatz kommen müssen, wenn aber doch etwas ansteht, haben Sie hiermit die besten Möglichkeiten, Ihrem Kind die chemische Keule zu ersparen.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Pflege & Gesundheit