» » Babys Reiseapotheke
medikament 30. November 2015 0

Urlaub & Freizeit


Zu den ersten unvergesslichen Erfahrungen, die Eltern mit ihrem Nachwuchs teilen, gehört für viele auch der erste gemeinsame Urlaub. Bei der Vorbereitung tut sich dabei oft aber auch erstmal die scheinbar endlos lange Checkliste „Reise mit Baby“ auf. Besondere Aufmerksamkeit sollte besonders der Reiseapotheke für Babys dienen, da die Kleinsten anfälliger für Krankheiten sind, sich oft verletzen und auf neue, ungewohnte Umgebungen häufig mit Fieber und Durchfall reagieren. Welche Medikamente im Urlaub mit Baby zur Hand sein sollten und was noch in die Reiseapotheke für Babys gehört, lesen Sie hier.

Alles wichtige schnell zur Hand

reiseapothekeWer auf Nummer sicher gehen möchte, nimmt gleich die ganze Reiseapotheke für Babys mit ins Handgepäck und verzichtet auf die sperrigen Kartons, um Platz zu sparen. Die Beipackzettel sollten trotzdem unbedingt dabei sein, denn auch wenn das Medikament schon oft angewendet wurde, können Nebenwirkungen auftreten, die vorher noch nicht bekannt waren. Für den Flug, aber auch später beispielsweise für Tagesausflüge, gehören ein Erste-Hilfe-Kit (Verbandsmaterial, Pflaster, Desinfektionsspray, Wundsalbe) speziell für Babys, ein Fieberthermometer und Medikamente gegen häufig auftretende Krankheitserscheinungen wie Bauchschmerzen, Antiallergika, wenn Allergien in der Familie bekannt sind und natürlich die nötigen Papiere (aktualiesierter Impfpass, Auslandsreise-Krankenversicherung). Abschwellend wirkendes Nasenspray kann Ohrenschmerzen im Flugzeug lindern.

Informationen zum Reiseziel sammeln

Es ist ratsam, sich vor Antritt der Reise über die Region zu informieren und auch ein Beratungsgespräch beim Kinderarzt kann sinnvoll sein. Welche Medikamente im Urlaub mit Baby unter welchem Handelsnamen zu finden sind, sollten Sie wissen, vor allem wenn Sie ein chronisch krankes Kind haben, das auf dauerhaft lebenswichtige Präparate angewiesen ist. Bereisen Sie tropische Gebiete, sind Impfungen beim Arzt zum Teil unerlässlich. Wenn Sie Regionen besuchen, in denen eine medizinische Notfallversorgung nicht gewährleistet ist, kann Ihnen der Kinderarzt bestimmte Medikamente für den Notfall auch vor Antritt der Reise verschreiben. Gegen die Veränderung des Klimas und der Luftfeuchtigkeit reagieren Babys oft intensiver als Erwachsene. Salben für wunde Stellen oder trockene Haut sollten daher auch unbedingt dabei sein. Sonnencreme, Spray gegen Sonnenbrand und Insektenschutzmittel speziell für Kinder, sowie ein Pinzette zum Entfernen von Zecken gehören ebenfalls in die Reiseapotheke für Babys

Was muss noch beachtet werden?

medicine-296966_1280Reisetabletten, Kohle und Elektrolytpulver können sehr hilfreich sein. Das gilt für alle Medikamente, die sie in der Vergangenheit öfter anwenden mussten, weil Ihr Kind zu bestimmten Krankheiten neigt, wie zum Beispiel Ohrenentzündungen. Es kann auch von Vorteil sein genug eigene Babynahrung zur Ergänzung mitzunehmen, falls Ihr Baby Unverträglichkeiten gegen das Essen im Urlaubsland zeigt. Eine gesunde Ernährung sollte immer gewährleistet sein, denn so sinkt auch die Wahrscheinlichkeit für unbestimmte Krankheitserscheinungen. Denken Sie daran, dass viele Medikamente licht- und hitzeempfindlich sein können. Bewahren Sie diese daher immer kühl und trocken auf.

Fazit

Sie werden sicher nicht all diese Medikamente im Urlaub mit Baby brauchen. Mit einer vollständigen Reiseapotheke für Babys sind Sie aber für das meiste gerüstet, können die Checkliste für Reise mit Baby und Kleinkind so mit gutem Gewissen abhaken und den ersten gemeinsamen Familienurlaub sorgenfrei genießen.

 

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Urlaub & Freizeit