» » Das optimale Babyphone finden
20. August 2015 0

Tipps & Ratschläge


Wer sein schlafendes Baby jederzeit hören möchte, ohne sich die gesamte Zeit im selben Zimmer zu befinden, wird um die Anschaffung eines Hilfsmittels nicht herum kommen. Glücklicher Weise gibt es mittlerweile das Babyphone, welches genau dies ermöglicht hat. Das Babyphone besteht aus einem Sender, der in der Nähe des Kinderbettes stationiert wird, und ein Empfänger, den man im eigenen Sicht- bzw. Hörfeld abstellen sollte. Wie bei allen technischen Geräten gibt es Unterschiede in der Anzahl der Funktionen, Qualität und Preis. Dieser Artikel soll einen praktischen Überblick über jene Aspekte geben, die beim Kauf eines Babyphones beachtet werden sollten.

Funktionen

Die optimale Positionierung von Sender und Empfänger hängt unmittelbar mit der Stromversorgung der beiden einzelnen Geräte zusammen. Der Sender sollte dauerhaft mit Strom versorgt werden, sprich an einem Kabel angeschlossen sein, um zu verhindern, dass der Sender ausgeschaltet wird und man entweder dies nicht bemerkt oder das Gerät störende Geräusche von sich gibt, die möglicherweise das Kind aufwecken würden. Die schlafEnergieversorgung des Empfängers hingegen sollte im optimalen Fall sowohl über ein Kabel als auch Akkus stattfinden. Zum einen ist es ein Vorteil, wenn das Gerät über ein Kabel mit Strom versorgt wird, weil wieder ein unbemerktes Ausschalten verhindert wird und zum anderen sind die Akkus hilfreich, wenn man das Babyphone an einem Platz abstellen möchte, bei dem keine Steckdose in unmittelbarer Nähe ist.
Eine sinnvolle Einstellung ist das Regeln der Sensibilität des Senders. Der Vorteil besteht darin, dass man genau den Geräuschpegel einstellen kann, bei dem der Empfänger ausschlagen soll. So kann man verhindern, dass jedes kleinste Geräusch einen Ausschlag auslöst oder das Gerät erst bei sehr lauten Geräuschen aus schlägt, beides würde das Babyphone weniger nützlich machen.
Ein weiteres praktisches Hilfsmittel stellt die Rede-Funktion bei dem Empfänger. Diese ermöglicht Sender und Empfänger einen Funktionswechsel, um beispielsweise dem Kind bereits auf dem Weg zu ihm beruhigende Worte hören zu lassen, die das Baby meistens sofort etwas besänftigen.
Wer absolut auf Nummer sicher gehen will, kann sich mittlerweile auch ein Babyphone zulegen, welches nicht nur Ton sondern auch ein Bild übermittelt. In diesem Falle ist eine kleine Kamera am Sender angebracht, die dem Betrachter des Empfängers jederzeit ein Blick in das Kinderbett gewährt, ohne sich im selben Zimmer zu befinden. Hierbei gibt es dann je nach Preisklasse unterschiedliche Reichweiten, in denen das Zusammenspiel von Sender und Empfänger möglich ist. Dieser Fakt sollte jedoch nicht nur bei einem Babyphone mit einer Kamera beachtet werden.

Preis

schlafendes_babyDie Spanne der Preise eines Babyphones geht wie in allen Bereichen weit auseinander. Die einfachste Variante ist mitunter bereits für ca. 10 Euro erhältlich und ein Babyphone mit integrierter Kamera kann teilweise bis zu 120 EUR kosten. Hierbei sollte erwähnt sein, dass man nicht an der falschen Stelle sparen sollte. Eine tadellose Stromversorgung und sinnvolle Sensibilität des Senders sind die Grundlage für das einwandfreie benutzen eines Babyphones. Diese beiden wichtigsten Punkte werden jedoch von überwiegenden Teil des derzeitigen Angebotes erfüllt.

Fazit

Die Funktionsweise eines Babyphones ist sicherlich so einfach wie genial. Jedoch kann dieses Prinzip auch nur funktionieren, wenn die verbauten Teile qualitativ hochwertig genug sind. Aus diesem Grund würde ich nicht empfehlen, sich zu sehr zu bemühen, ein Schnäppchen zu machen, da somit schnell erreicht werden kann, dass das Babyphone störende Geräusche von sich gibt oder schlicht nicht funktioniert.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Tipps & Ratschläge