» » Die richtige Sommerkleidung für Ihr Baby
Sommermode 06. September 2017 1

Babymode


Auch wenn sich Eltern im Sommer keine Gedanken darum machen müssen, ob ihr Baby auch warm genug angezogen ist, ist die Wahl der richtigen Sommerkleidung für das Kleine wichtig. Denn seine Haut ist noch sehr empfindlich und benötigt besonderen Schutz. Das betrifft vor allem das Thema Sonneneinstrahlung. Wenn Eltern hier einige grundlegende Dinge bei der Kleidungsauswahl bedenken, kann das Kind mit bestmöglichem Schutz die Zeit im Freien genießen.

Bei der Farbwahl auf helle Töne achten

Mode für KinderOb modisch angesagt oder nicht, wenn im Freien hohe Temperaturen herrschen, sollten Eltern in jedem Fall zu hellen Tönen greifen. Dunkle Materialien führen dazu, dass das Baby vermehrt schwitzt und sich nicht mehr wohl fühlt. Über kurz oder lang kann das auch zu Hautausschlägen führen. Auch wenn damit erhöhter Pflegeaufwand und viel Wäsche anfällt, sollte die Kleidung für Babys im Sommer vor allem weiß oder in Pastellfarben gehalten sein. Es gibt auch Hemdchen und Strampler mit entsprechendem UV-Schutz, der immerhin bis Faktor 30 ausgelegt ist. Diese Babykleidung ist bereits in kleinsten Größen erhältlich und bietet perfekten Schutz für entspannte Tage am Strand, am See oder im Sommerurlaub.

Bestimmte Must-haves

Ganz klar ist, dass für Babys das Motto gilt: Quantität muss mit Qualität gepaart sein. Gerade für die Kleinen ist zu empfehlen, dass sie etwas mehr Stoff am Körper tragen als sonst. Besonders wichtig sind dabei ein Sonnenhut, der hinten etwas länger geformt ist. Immerhin muss die empfindliche Haut am Nacken des Babys vor Sonnenbrand und zu viele Sonnenstrahlen optimal geschützt werden. Ratsam ist der Kauf solcher Modelle, die ähnlich wie Beduinenhüte hinten im Nacken ein Tuch aufweisen. Ebenso wichtig sind lange Hosen aus einem dünnen Material, um die Beinchen der Babys zu schützen. Auch das T-Shirt sollte über lange Ärmeln verfügen und großzügig weit geschnitten sein. Dies ist besonders wichtig, da ja die Kleinsten noch sehr viel in liegender Position im Freien sind. Damit muss vermieden werden, dass die Haut an den Armen eine direkte Angriffsfläche für die Sonne bietet. Auch Schuhe oder dünne Babysocken gehören zum sommerlichen Outfit für Babys dazu. Schuhmodelle müssen in jedem Fall geschlossen sein, da gerade an den Füßen die Haut ungeschützt der Sonne ausgesetzt ist.

Auf die richtige Stoffwahl achten

Sommerkleidung für Babys sollte aus möglichst dünnen, aber hochwertigen Materialien gefertigt sein. Sehr zu empfehlen ist hier Baumwolle, die nicht nur temperaturausgleichend wirkt, sondern auch noch auf Babys Haut sehr weich ist. Ebenso ratsam sind Hemdchen oder Hosen aus Leinen, das bekanntermaßen die Eigenschaft hat, bei großer Hitze angenehm zu kühlen. Neben den positiven Eigenschaften dieser Stoffe ist auch zu erwähnen, dass der Pflege- bzw. Reinigungsaufwand sehr gering ist. Damit ist die Sommerkleidung rasch wieder verfügbar und einem entspannten Tag mit Baby in der Sonne steht nichts im Weg.Mode für den Sommer

Sommerkleidung für die Nacht

In richtigen Sommernächten kühlen die Temperaturen auch während der Nacht nicht ab. Ein Grund mehr, um dafür zu sorgen, dass das Baby mit der richtigen Kleidung gut durchschläft und nicht schweißgebadet immer wieder munter wird. Es gibt entsprechende Overalls oder Einteiler, die ohne Ärmel gefertigt sind. Diese lassen genügend Bewegungsspielraum und sind angenehm zu tragen.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare1

Schreibe einen Kommentar

Neu in Babymode