» » Die U-Untersuchungen fürs Baby - Was man als Eltern wissen sollte!
Arztbesuche 31. Oktober 2018 0

Pflege & Gesundheit


Bei U-Untersuchungen handelt es sich um Vorsorgeuntersuchungen für Neugeborene. In Deutschland werden solche Kontrollen seit 1976 angeboten. Seit dem Jahr 1991 fallen diese auch in allen Bundesländern einheitlich aus. U-Untersuchungen beginnen immer sofort nach der Geburt und enden, sobald das Kind das 17. Lebensjahr erreicht hat. Generell dient eine solche ärztliche Kontrolle dazu, um festzustellen, ob sich Ihr Nachwuchs seinem Alter entsprechend und gesund entwickelt. Auch wird bei jeder Untersuchung ein anderer Schwerpunkt gesetzt. Wir zeigen Ihnen, welche U-Untersuchungen es für das Baby gibt.

U1 – die erste Untersuchung nach der Geburt

Krankheiten BabyHierbei handelt es sich um eine medizinische Kontrolle, welche direkt nach der Entbindung durchgeführt wird. Dabei bestimmt das Personal Größe, Gewicht und den Kopfumfang Ihres Kindes. Auch wird der Arzt die Reflexe des Babys testen und im Anschluss dessen Herz abhören. Diesen Teil der Untersuchung fassen Experten unter dem Begriff APGAR (Atem, Puls, Grimmassieren, Aussehen und Reaktion) zusammen. Des Weiteren wird der pH des Nabelschnurbluts bestimmt. Die Messung des Säuregrads gibt nämlich viel Aufschluss über die Gesundheit Ihres Kindes. Zu guter Letzt wird in der Klinik ein spezieller Hörtest durchgeführt – dieser dauert in der Regel nur wenige Minuten und ist schmerzfrei.

U2 – dritter bis zehnter Lebenstag

Zu diesem Termin sind viele Mütter mit Ihren Kindern bereits aus der Klinik entlassen. Dabei sollten Sie darauf achten, den Zeitraum nicht verstreichen zu lassen, da die Untersuchung nach dem 10. Lebenstag nicht mehr gratis ist. Neben einer erneuten Bestimmung der Maße findet hier eine genauere körperliche Begutachtung statt, um sicherzugehen, dass keine Fehlbildungen vorhanden sind. Auch wird im Zuge der Untersuchung das Blut Ihres Kindes wiederholt unter die Lupe genommen, wobei dieses auf Störungen des Stoffwechsels hin untersucht wird.

U3 – vierte bis fünfte Lebenswoche

Für diese Untersuchung müssen sich junge Eltern einen Kinderarzt suchen. Neben Größe und Gewicht wird dieser die Körperhaltung Ihres Kindes in Augenschein nehmen. Auch testet der Arzt die Reflexe und tastet die Organe des Babys ab. In diesem Kontext ist anzumerken, dass Sie Ihr Kind ab dem 2. Lebensmonat gegen etliche Krankheiten impfen lassen können.

U4 – dritter bis vierter Lebensmonat

Im Rahmen jenes Kontrolltermins werden abermals die Maße ds Kindes bestimmt. Außerdem werden Reflexe, die Lage der Organe sowie das Gehör der Jüngsten untersucht. Auch kontrolliert der Arzt, ob die Fontanelle am Kopf des Babys so weit offen ist, dass dieser ungehindert weiter wachsen kann. Genauso erhält man Tipps zur Vermeidung von Unfällen.

U5 – Kontrolltermin im fünften bis sechsten Lebensmonat

Bei dieser Untersuchung wird der Arzt Ihr Kind im Hinblick auf dessen geistige und körperliche Entwicklung unter die Lupe nehmen. Es wird hier generell darauf geachtet, wie viel Ihr Baby von der Umwelt wahrnimmt und ob dieses seinem Alter entsprechend auf Reize reagiert.

Babys Schlaf

U6 – zehnter bis zwölfter Lebensmonat

Im Zuge dieses Kontrolltermin legt man den Schwerpunkt auf die sprachliche Entwicklung des Kindes. Hierbei wird auch darauf geschaut, ob das Baby über eine altersgerechte Körperbeherrschung verfügt. Im Anschluss an diese Untersuchung besteht für Sie die Möglichkeit, Ihr Kind gegen Mumps, Masern und Röteln impfen zu lassen.

Fazit

Jede der genannten Untersuchungen können Sie kostenlos in Anspruch nehmen. Nach dem ersten Lebensjahr gibt es bis zum Eintreten der Pubertät außerdem fünf weitere Kontrolltermine, an denen die Entwicklung des Kindes untersucht und festgehalten wird.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Pflege & Gesundheit