» » Fahrradanhänger für Kinder - Nutzen, Möglichkeiten & Tipps
Fahrradanhänger 23. März 2018 0

Urlaub & Freizeit


Fahrradanhänger folgen seit ihrem Aufkommen dem gleichen Bauprinzip, das sich seit 15 Jahren nicht verändert hat. In seine Struktur weist sich der Fahrradanhänger für Kinder als ein äußerst stabiles Gestell aus, das auf einer Achse ruht. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Allerdings in Sachen Komfort, der Auswahl an Materialien und der individuellen Ausstattung sind die Jahre nicht spurlos vorüber gegangen. So steht der Interessierte vor eine Vielzahl an Modellen mit den verschiedensten Ausstattungen und Extras, die die Wahl schwer machen.

Fahrradanhänger für Kinder – nicht nur für die Kleinen

FahrradhelmVerschiedene Größen bieten unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten. Grundsätzlich dient der Kinderanhänger den sicheren Transport des Nachwuchses. Hier können bis zu zwei Kindern entspannt, warm und vor Wind und Wetter geschützt – auch über längere Strecken hinweg – transportiert werden. Da die Anhänger stabil konstruiert sind, ist das Fahren abseits asphaltierter Wege kein Problem. Beim Erwerb eines Kinderanhängers ist zwischen einem Einsitzermodell und einem Zweisitzer zu unterscheiden. Die Entscheidung hängt hier klar von der Zahl der Kinder ab, aber auch davon, ob neben einem Kind auch noch der tägliche Einkauf transportiert werden soll. Schwere oder sperrige Güter, die auf dem Gepäckträger schlicht eine Gefahr darstellen, sind im Anhänger sicher untergebracht.

Kleinkinder, die noch nicht in der Lage sind alleine zu sitzen, liegen in einer Babyschale sicher – auch auf unebener Strecke. Hier sorgen einstellbare Federungen und große, breite nicht zu stark aufgepumpte Räder für angenehmen Ausgleich. Eine nicht zu unterschätzende Option ist die Nutzung des Anhängers als Kinderwagen, die sich durch den Gebrauch eines Buggysets verwirklichen lässt. Umfangreiches, zuweilen kostspieliges Zubehör, erhöhen den Komfort beim täglichen Gebrauch: ob Kaffeebecherhalter jedoch wirklich nötig sind, muss jeder selbst entscheiden.

Fahrradanhänger für Kinder – brauchen Platz

Bei allen Vorteilen, die ein Fahrradanhänger für Kinder bietet, darf dessen Ausma0 nicht unterschätzt werden. Was sich in den langen Reihen in der Präsentation des Fachhändlers als eher klein ausnimmt, zeigt seine wahre Größe im Treppenhaus auf dem Weg zum Abstellplatz. Einsitzer sind natürlich kleiner und leichter als Zweisitzer und damit leichter zu rangieren und zu transportieren, so dass Türen und verwinkelte, enge Treppenhäuser gemeistert werden können. Dazu kommt, dass viele Modelle faltbar sind, was den Transport deutlich erleichtert. Bei der Wahl des Modells sollte auch geprüft werden, ob sich Gurte und Sonnensegel komfortabel bedienen lassen. Wenn beide Elternteile den Anhänger abwechselnd ziehen möchten, sollten beide Räder beim Kauf des Anhängers dabei sein, damit sichergestellt werden kann, dass die Kupplung an die Fahrräder passt – selten sind die Fahrräder baugleich.Helm

Fazit

Fahrradanhänger für Kinder bieten die Möglichkeit des komfortablen und sicheren Transports des Nachwuchses. Sie leisten daneben auch wertvolle Hilfe beim Einkauf und sind aufgrund ihrer bewährten Bauweise sehr stabil. Man sollte beachten, dass sich Wendekreis und Bremsweg beim Fahren mit Anhänger sehr stark nach oben verändern. In engen Passagen wird die Breite des Gefährtes gerne unterschätzt, sodass es zu unangenehmen Überraschungen kommen kann. Für den Gebrauch eines Fahrradanhängers für Kinder gilt daher: Vor dem ersten Ausflug „Üben“.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Urlaub & Freizeit