» » Geschwisterkinder auf das Baby vorbereiten: Praktische Tipps und Ideen
familienzuwachs 09. Oktober 2015 0

Tipps & Ratschläge


Ein Geschwisterchen hat sich auf den Weg gemacht. Schnell fragen sich Eltern, wie sie das ältere Kind auf das baldige Ereignis vorbereiten. Dieser Beitrag beleuchtet verschiedene Möglichkeiten, um gemeinsam auf den Nachwuchs zu warten.

Kleinkinder sanft heranführen

Im Gegensatz zu Erwachsenen leben Kinder bis circa 36 Monate vorrangig im Hier und Jetzt. Aus diesem Grund ist die Dauer einer Schwangerschaft sehr lang. Es ist empfehlenswert, ab circa dem 6. Monat mit dem Kind über das Baby in Mamas Bauch zu sprechen. Zu diesem Zeitpunkt nimmt das kommende Geschwisterchen einen beachtlichen Teil unter Mama Pullover ein. Trotz des süßen Kinderlächelns beim Berühren des Bauches sollten Eltern nicht vergessen, dass die Ankunft des Babys meilenweit entfernt ist. Ab dem letzten Schwangerschaftsdrittel ist es hilfreich, immer öfter vom kommenden Geschwisterchen zu sprechen.familie

Darüber hinaus sind bereits wichtige Dinge zu besorgen. Das große Geschwisterkind sucht mit Vorliebe den passenden Schnuller, die Windeln oder Söckchen für das Baby aus. Mama besorgt notwendige Dinge Schritt für Schritt. Damit steigt die Spannung. Zudem ergibt sich auf diese Weise immer wieder ein natürlicher Anlass, um über das Baby zu sprechen. Zu Hause gibt es weitere Dinge zu tun. Babyspielzeug, Windeln und Schmusetuch bereitet das große Kind für den Nachwuchs vor. Im Übrigen ist es unabhängig vom Alter von Vorteil, kleinere Tätigkeiten für die Zeit in der Klinik übrig zu lassen. Mit großer Wahrscheinlichkeit wird Mama mit dem Baby ein paar Tage fortbleiben. Damit der Abschied nach dem Besuch im Krankenhaus nicht so schwerfällt, ist es gut, wenn zu Hause ein paar wichtige Besorgungen zu erledigen sind. Gemeinsam mit Papa bereitet das große Kind die Ankunft von Mama und Baby vor. Ein paar Windeln sind in den Schrank einzuräumen. Das Babybettchen benötigt frische Bettwäsche und der Kinderwagen muss aufgebaut werden.

Kinder ab drei Jahre spielerisch vorbereiten

Im Kindergartenalter lassen sich des Weiteren gemeinsam mit Papa kleine Leckereien in der Küche zaubern. Die Ankunft vom Geschwisterchen mit Mama feiert die kleine Familie herzlich. Der Vorteil in diesem Alter ist, dass die großen Kinder bereits ein ausgeprägtes Vorstellungsvermögen haben. Sie verstehen, dass das Baby aus dem Buch in Mamas Bauch ist. Oft stellen sie sich vor, wie sie mit ihrem Geschwisterchen gemeinsam spielen. In diesem Alter ist es zudem interessant, ob es ein Bruder oder eine Schwester wird.

Nach der Geburt ist jedoch alles anders, als geplant oder vorgestellt. Bis ins Grundschulalter hinein reagieren größere Geschwisterkinder ebenso mit Trotzphasen. An dieser Stelle ist die elterliche Geduld gefragt. Nicht nur ein fester Rhythmus, sondern vielmehr gewinnen regelmäßige Auszeiten an Bedeutung. Große Kinder dürfen in diesen Momenten ihre Mama für sich „ganz allein haben“. Kleine Ausflüge oder einfach mal in aller Ruhe zu zweit puzzeln, kann wahre Wunder hervorzaubern.baby geburt

Alternativ bieten Kliniken, Geburtshäuser oder Familienzentren Geschwisterschulen an. Manchmal ist es für die Kinder hilfreich, mit anderen Personen über das Thema zu reden. Dem Alter entsprechend werden sie nach und nach eigene Fragen stellen. Eltern sind gut beraten, diese zu beantworten. Dabei gilt die Devise: So einfach wie möglich, aber so viel wie nötig. Schnell bemerkt die frischgebackene Familie, dass sich eventuelle Ängste und Sorgen mit der Geburt in Luft auflösen. Schließlich sprechen Kinder ihre eigene Sprache und kommunizieren auf natürliche Art und Weise miteinander.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Tipps & Ratschläge