» » Indoor-Spiele fürs Baby bei schlechtem Wetter
spaß mit spielen 22. August 2019 0

Spaß & Freude


Sobald ein Baby die Neugeborenenphase hinter sich gelassen hat und aktiver wird, gibt es nichts Schöneres, als sich mit ihm draußen in der Natur zu bewegen. Allerdings scheint nicht immer die Sonne, die zu entspannten Spielen im Freien einlädt. Doch auch Indoor-Spiele können Abwechslung an grauen Regentagen bieten.

Kletterparcours im Wohnzimmer

Babys im Krabbelalter lieben es, ihre Umwelt zu erkunden. Besonders aufregend ist natürlich ein Garten mit seinen verschiedenen Pflanzen und Untergründen. Wenn das Wetter aber zu kalt ist, lässt sich auch in den heimischen vier Wänden eine kleine Abenteuerwelt aufbauen, die zum Krabbeln, Fühlen und Erforschen einlädt. Dafür werden lediglich Dinge benötigt, die ohnehin im Haushalt zu findekrabbelnn sind. Es werden einfach zwei oder drei stabile Stühle im Raum aufgestellt, über die Decken drapiert werden, sodass kleine Höhlen und Verstecke entstehen. Rundherum verteilt man einige Kissen auf dem Boden. Wenn dann noch ein paar Spielsachen in den Deckenhöhlen oder hinter den Kissen versteckt sind, wird aus jedem Baby ein furchtloser Forscher.

Noch ein Tor

Für Ballspiele ist es niemals zu früh. Spätestens dann, wenn ein Baby sitzen kann, findet es das rollende, hüpfende Spielzeug äußerst faszinierend. Um Spaß mit einem Ball zu haben, muss aber keineswegs die Sonne scheinen. Auch im Haus sind Ballspiele sehr kurzweilig. Schon die Kleinsten können lernen, einen Ball zu Mama oder Papa zu rollen, und freuen sich, wenn man ihn wieder zurückrollt. Sobald es dem Baby gelingt, den Ball etwas gezielter zu bewegen, findet es auch Kegelspiele sehr lustig. Dafür lassen sich einfach Bausteine aufstapeln, die umfallen, wenn sie der Ball trifft.

Hausarbeit macht Spaß

Tage, an denen das Wetter ohnehin zu schlecht für Ausflüge ist, bieten sich dafür an, schon lange liegen gebliebene Aufgaben im Haushalt zu erledigen. Damit sich das Baby dabei nicht langweilt, empfiehlt es sich, es dabei einfach mitmachen zu lassen. Während die Eltern die Küchenschränke auswaschen und neu sortiert einräumen, kann das Kleine beispielsweise mit einigen Töpfen, Deckeln und Kochlöffeln am Boden spielen. Auch beim Bügeln kann ein Baby durchaus dabei sein. Wenn auf dem Bügelbrett die Wäsche geglättet und zusammengefaltet wird, sorgen bunte Stoffreste, mit denen das Baby nach Herzenslust spielen kann, für Unterhaltung.

Mit Musik geht alles besser

buch lesenDie meisten Babys lieben Musik und fröhliche Lieder, insbesondere dann, wenn sie mit Bewegung verbunden sind. Deshalb sind Hoppe-hoppe-Reiter-Spiele und Abzählreime echte Klassiker für trübe Tage. Die Kleinen können aber durchaus auch schon selbst Musik machen und dabei ein Gespür für Rhythmus entwickeln, wenn zu ihren Spielsachen ein Tamburin, Bällchen mit Glöckchen in ihrem Inneren sowie verschiedene Rasseln gehören. Letztere kann man sogar ganz leicht selbst basteln, sodass das Baby immer wieder neue Instrumente zur Verfügung hat. Auch ein stabiles Xylofon eignet sich bereits für Krabbelkinder. Wenn das Baby dann klopft, rasselt und klingelt, während Mama oder Papa ein Lied anstimmen, ist bald vergessen, dass es draußen regnet und stürmt. Die perfekten Indoor-Spiele haben ganz einfach dafür gesorgt.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Spaß & Freude