» » Kreatives Spielzeug für die Kleinsten
17. Juni 2015 0

Spaß & Freude


Babys und Kleinkinder erkunden durch Spielen ihre Umwelt und nehmen dabei eine Menge an Wissen und Erkenntnissen mit. Auf diesen Entdeckungsreisen wollen alle Sinne des Babys bedient werden. Spielzeug soll demnach optisch ansprechend, geräuschvoll und gut handlich sein. Bestenfalls verfügen die Spielsachen über mehrere unterschiedliche Materialien, verschiedene Töne und auffallende Farben und Formen. Eltern, Großeltern und Verwandte sind mit dem Wunsch den Kleinen Spielzeug zu kaufen oft überfordert und sehen sich ratlos vor den langen Regalen in den Kaufhäusern stehen. Für verantwortungsbewusste Erwachsene existiert nicht nur der Wunsch an Spielwarenhersteller hinsichtlich der Kreativität, sondern auch der Wunsch nach Unbedenklichkeit und Sicherheit. Frühzeitig sollten sich deshalb Eltern mit diesem Thema auseinandersetzen, damit das Spielen dem Kind nicht zum Verhängnis wird.

Deutschland, Spiele-Land

SpaßIn Deutschland existieren mehrere Richtlinien für die Einfuhr und den Verkauf von Kinderspielsachen. Hierzu zählen die EU- Richtlinien, was europäisch geltendes Recht überwacht und geltende Richtlinien aus den EU- Ländern zusammenführt. Das CE Zeichen muss sich auf jedem Spielzeug befinden, weil es aussagt, dass keine Gefährdung für Leib und Leben von den Spielsachen ausgeht. Außerdem wird hiermit die Altersbeschränkung geregelt, was verhindern soll, dass Kinder unter 36 Monaten mit Dingen in Berührung kommen, welche verschluckbare Kleinteile enthalten. Hinzu kommen sogenannte Freiwillige Prüfzeichen. Hiermit wird in der Prüfung noch ein Schritt weiter gegangen. So werden die Spielsachen, also Dinge aus Kunststoff, auf Weichmacher getestet. Denn diese können beim Kontakt mit den Schleimhäuten, wie beim Lecken des Kindes, in den Körper gelangen und das Erbgut schädigen. In diesem Zusammenhang spielen die Farben ebenfalls eine übergeordnete Rolle. Die Farben von Kunststoffspielzeug, sowie von lackiertem Holz werden auf schädigende Inhaltsstoffe, wie beispielsweise Blei oder Quecksilber getestet.
Um den Spielzeugkauf nun nicht in einen Marathon im Test- Lesen ausarten zu lassen ist es sinnvoll sich für 2-3 Firmen zu entscheiden, die möglichst auch ihre Spielzeuge in Deutschland herstellen und die Bauteile auch nicht importieren. Es sollte jedem Verbraucher schwer fallen, auch wenn diese optisch manchmal mehr überzeugen als alternative Produkte, Spielzeug mit der Aufschrift: „Made in China“ zu kaufen. Hier ist die Gefahr schädigender Inhaltsstoffe noch immer zu groß, um den Nachwuchs unbesorgt damit spielen zu lassen.

Spielzeug selbst gestalten

SpielwarenWenn sich der Spieltrieb eines Kindes, etwa mit 6 Monaten, entwickelt, dann sind Versteck-spiele eine einfache Methode das Kind zu beschäftigen. Hierfür reicht eine Decke aus Baumwolle aus, um das Baby „verschwinden“ zu lassen. Nach der Frage wo sich denn der kleine Schatz befindet wird das Kind versuchen sich die Decke vom Kopf zu ziehen. Das ist ein simples Spiel, was dennoch die Verknüpfung zwischen der rechten und linken Gehirnhälfte und die Motorik fördert. Beginnt das Kind zu krabbeln und zu kriechen, dann sind selbstgebaute Tunnel aus festem Karton und bunt angemalt ein tolles Abenteuer. Schnell möchte das Kind wieder zu der bekannten Stimme gelangen und wird so jedes mal schneller den Ausgang des Tunnels finden. Kleine Dekokissen, in die ein Glöckchen oder ein Raschelpapier eingenäht wurde, ist ein interessantes Spielzeug, was den Hör- und Tastsinn fördert. Zum späteren Bauen von Türmen und Brücken genügen selbst zugesägte Holzklötze, die von Splittern befreit und bunt bemalt wurden, um das Kind zu einem glücklichen Baumeister werden zu lassen. Das Schlagen mit einem Kochlöffel auf unterschiedliche Gefäße, wie beispielsweise aus Holz, Metall oder Kunststoff, vermittelt dem Baby die Welt der Töne. Gleichzeitig kann es gut auf sich aufmerksam machen.
Bei allen Spielen sollte das Kind jedoch nicht unbeaufsichtigt sein!

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Spaß & Freude