» » Lange Autofahrten mit Babys - Die besten Beschäftigungen für die Kleinen
auto 21. April 2016 0

Urlaub & Freizeit


Längere Fahrten mit dem Auto können schnell in Stress ausarten, wenn ein Baby oder Kleinkind an Bord ist. Kinder, die sich langweilen, quengeln gerne einmal und das auch über einen längeren Zeitraum. Damit es gar nicht erst so weit kommt, sollten sich Eltern gut auf solche Reisen vorbereiten.

Ab wann dürfen Babys mit auf Reisen?

campenWährend sich das Reisen mit einem Neugeborenen im Normalfall problemlos gestaltet, da diese bis zu 15 Stunden am Tag schlafen und den Rhythmus von Tag und Nacht noch nicht kennen, so kann das Ganze nach einigen Wochen bereits ganz anders aussehen. Kinderärzte und Hebammen warnen jedoch davor, mit Neugeborenen im Auto zu verreisen. Die Wirbelsäule ist im ersten Monat noch nicht für den Kindersitz geschaffen. Es können Rückenprobleme entstehen. Wer jedoch trotzdem mit seinem Neugeborenen im Auto fahren möchte oder muss, der kann einmalig, jedoch nicht länger als 2-4 Stunden am Tag reisen. Außerdem ist es wichtig, unbedingt eine Babyschale oder Babywanne für den Transport zu benutzen, welche auf dem Rücksitz befestigt wird. Darin können die Babys rückenschonend liegen und spüren die Stöße nicht so sehr.

Wie beschäftigt man ein Baby während der Fahrt?

Die Beschäftigung richtet sich natürlich nach dem Alter und dem Entwicklungsstand des Babys. Bei sehr jungen Reisenden reicht meist etwas Ablenkung durch herunterbaumelndes Spielzeug, da die Kleinen die meiste Zeit über schlafen. Babys, die bereits einige Wochen alt sind, lassen sich hingegen gerne durch neue Formen oder ihr Lieblingskuscheltier ablenken. Ein einfacher Trick, um das Baby abzulenken, sind zum Beispiel kleine Verpackungen von Kosmetika. Diese passen in die kleinen Händchen und sorgen eine Zeit lang für Unterhaltung. Dies gilt auch für allerlei Krimskrams wie Werbeartikel oder Ähnliches, das während der Fahrt angeboten werden kann. Dabei sollte aber darauf geachtet werden, dass diese Dinge wegen der Verschluckungsgefahr nicht zu klein sind. Auch Geräusche lenken Babys schnell ab. Knisterpapier nimmt nicht viel Platz weg und ist eine willkommene Abwechslung während einer langen Autofahrt. Viel Spaß kann auch ein Stück Klebeband, zum Beispiel Tapetenklebeband bereiten. Es lässt sich leicht wieder abziehen, hinterlässt keinerlei Rückstände und lenkt Babys hervorragend ab, wenn sie versuchen, es zum Beispiel von den Schuhen oder dem Bauch zu ziehen und es dann an den Händen kleben bleibt. Da Kinder sehr wissbegierig sind und gerne alles untersuchen, braucht es nicht viel, um ein Baby auf einer langen Autofahrt abzulenken und zu beschäftigen.

Weitere Möglichkeiten für entspannte Autofahrten

spaßDie beste Reisezeit, um mit Babys längere Zeit unterwegs zu sein, sind die Nachtstunden, da wegen des natürlichen Schlafrhythmus die Wahrscheinlichkeit am höchsten ist, dass die Kleinen dann die Fahrt über verschlafen. Nicht nur für das Baby ist es vorteilhaft, wenn spätestens alle 2 Stunden eine Pause eingelegt wird, in der man sich die Füße vertreten kann. Ein Spaziergang an der frischen Luft macht Babys müde und lässt sie wieder einschlafen. Außerdem sollte einer der Erwachsenen immer hinten auf der Rückbank bei dem Baby sitzen und dieses beschäftigen, wenn es wach ist. Durch Vorlesen oder Bücher ansehen vergeht die Reisezeit wie im Fluge.
Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Urlaub & Freizeit