» » Must-haves fürs Herbstbaby
Baby im Kinderwagen 19. Oktober 2017 0

Babymode


Ist Nachwuchs angesagt, bedeutet das für viele Eltern erstmal große Freude und viele Vorbereitungen. Haben Sie dann noch ein Herbstbaby, werden noch dazu einige Dinge benötigt, die sonst eher zweitrangig sind.

Decken und Tragecover für draußen

Auch wenn nur der Weg vom Auto ins Zuhause oder in ein Geschäft zurück gelegt wird, ist es eine Herausforderung, das Herbstbaby dabei schön warm zu halten. Damit das Kleine es besonders kuschelig hat, ist der Kauf von Einschlagdecken aus weicher warmer Wolle oder Fleece zu empfehlen. Diese gewährleisten, dass das Baby rasch eingewickelt und ebenso schnell wieder heraus genommen werden kann. Eine Tragehilfe ist immer eine gute Anschaffung, egal ob sich Eltern dabei für eine Babytrage oder ein Tragetuch entscheiden. Denn damit ist sicher gestellt, dass das Baby immer ganz nah am Körper von Mama und Papa getragen wird und es dabei herrlich warm hat. Sobald es draußen kälter und auch immer wieder mal nass wird, benötigt das Kleine noch mehr Schutz. Hier ist der Kauf eines sogenannten Tragecovers zu empfehlen, denn dieser legt sich wie ein Schutzschild um den Körper des Kleinen.

Besondere Ausstattung für den Kinderwagen

Baby spaziertEin Wagen- oder Fußsack schützt das Kind vor Kälte, wenn es im Kinderwagen liegt. Meist ähnlich wie ein Schlafsack genäht, wird so der kleine Liebling auch bei Wind und Wetter herrlich trocken und warm gehalten. Es gibt Fußsäcke in unterschiedlichen Längen, womit sie perfekt in einer Babyschale oder im Kinderwagen und später sogar im Buggy Verwendung finden können. Für den Spaziergang im Freien bei schlechten Wetterbedingungen eignet sich ein Regenschutz für den Kinderwagen besonders gut. Er hält den Buggy samt Baby gut trocken und schützt es vor kaltem Wind. Ebenso praktisch und empfehlenswert sind Leuchtsticker, die die Sichtbarkeit des Kinderwagens bei dunklem Herbstwetter optimieren.

Kleidung aus Fleece und Strick

Fleece-Jacken kennen viele Erwachsenen aus dem Wintersportbereich, doch auch für die Kleinsten ist dieses Kleidungsstück absolut zu empfehlen. Gerade während der Übergangszeit zwischen Sommer und Herbst halten sie das Baby herrlich warm und flauschig eingepackt. Einen ähnlichen Effekt erzielen im übrigen auch Overalls aus Fleece, die es bereits in kleinsten Größen gibt. Ein Strickjäckchen wiederum ist nicht nur funktional überzeugend, sondern punktet auch durch die einfache Option des Anziehens. Immerhin ersparen sich Eltern hier das „Über-den-Kopf-ziehen“.

Herbstbaby für draußen warm einpacken

familientagStrumpfhosen und Leggings sind für Babys sehr praktisch und halten die Beinchen schön warm. Für den Herbst und Winter eignen sich Modelle aus feiner Wolle, die mit Sweat gefüttert sind. Ähnlich wichtig ist ein gut sitzendes Mützchen, das Babys Kopf optimal schützt. Damit es nicht verrutschen kann, wird es meist mit einfachen Bindebändern unter dem Kinn befestigt. Wenn Eltern mit dem Kleinen bei stürmischen und kalten Wetterbedingungen draußen unterwegs sind, sollten sie auch die zarte Haut im Gesicht und an den Händen nicht vergessen. Hier hilft Eincremen mit einer hochwertigen Wind- und Wettercreme. Wichtig ist, dass die Qualität hochwertig ist und etwa auf Konservierungsstoffe oder Paraffine verzichtet wird. Dann ist Babys Hau gut geschützt und wird auch noch gepflegt, vor allem wenn etwa Stoffe wie Ringelblumen enthalten sind.

Im Herbst und Winter sollte man für genügend Wärme für das Baby sorgen. Wie man sieht gibt es hier nicht nur warme Anziehsachen, sondern auch eine für die kalte Jahreszeit geeignete Winterausstattung für den Kinderwagen.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Babymode