» » Schneller schwanger werden - Der große Wunsch nach dem kleinen Wesen
Baby im Bauch der Mutter 11. April 2019 0

Tipps & Ratschläge


Für viele Paare ist das größtmögliche Glück die Gründung einer eigenen Familie. Für die einen war das von vornherein klar, andere bemerken im Gespräch beim Abendessen: „Wir wollen Nachwuchs!“ Das soll möglichst bald klappen, aber schwanger werden braucht Zeit. Viele junge Frauen nutzen hormonelle Verhütungsmittel. Nach dem Absetzen braucht der Körper Monate oder auch Jahre bis die Stoffe vollständig abgebaut sind. Einige Tipps können die Empfängnisbereitschaft unterstützen.

Zyklus verstehen

ZwillingeDer wohl wichtigste Schritt ist das Kennenlernen des eigenen Zyklus. Klingt banal? Die fruchtbaren Tage zu berücksichtigen, steigert die Chance schwanger zu werden enorm. Diese sechs Tage im Monat enden mit dem Eisprung. Dabei wird eine befruchtungsfähige Eizelle zur Gebärmutter geleitet. Jetzt kann sie bis zu 24 Stunden lang befruchtet werden. Hat die Frau bereits vorher Geschlechtsverkehr, kann die Eizelle befruchtet werden: Spermien überleben im Körper mehrere Tage. Es gibt bereits viele Apps, die dabei helfen, den eigenen Zyklus zu verstehen.

Ausgewogen

Großen Einfluss auf die Fruchtbarkeit hat die Ernährung. Frisches Obst und Gemüse tun dem Körper gut. Das gilt übrigens nicht nur für die Frau! Männer können mit magnesiumreicher Kost (Nüsse, Spinat oder Vollkornprodukte) die Beweglichkeit der Spermien unterstützen. Die Vitamine und Nährstoffe sorgen für Vitalität und Wohlbefinden. Das ist gut für die werdenden Eltern, aber natürlich auch für Ihr Baby. Starkes Über- oder Untergewicht sowie starke Schwankungen bringen Sie aus dem Gleichgewicht und erschweren das Kinderglück.

Wie sich das umsetzen lässt? Trinken Sie viel Wasser, Saftschorlen und ungesüßte Tees. Zum Mittag empfiehlt sich ein leckerer Blattsalat mit Ziegenkäse und Nüssen. Aber scheuen Sie sich nicht, sich etwas zu gönnen. Ausgeglichene Kost statt qualvoller Diät wirkt sich positiv auf eine mögliche Schwangerschaft aus. Alkohol und Zigaretten sind übrigens absolute No-Gos.

Darüber hinaus werden in Apotheken und Drogerien eine Vielzahl von Ergänzungsmitteln angeboten. Die Klassiker ist die Folsäure. Sie schützt das Ungeborene vor Fehlbildungen und sollte deshalb mindestens einen Monat eingenommen werden, bevor Sie ungeschützten Geschlechtsverkehr haben.

Fit für den Nachwuchs

Paare, die einen aktiven Lebensstil führen, können sich freuen. Denn Sport und viel Bewegung im Alltag macht nicht nur fit. Ein langer Spaziergang macht den Kopf frei und sorgt gegen Stress vor. Sie haben einen kurzen Arbeitsweg? Fahren Sie doch mit dem Fahrrad. Das ist gut für die Umwelt und Ihre Gesundheit. Doch übertreiben Sie es nicht. Zu starke Belastung verursacht hormonelle Schwankungen.Mutter

Wenn Sie diese Faktoren beachten und sich nicht selbst unter Druck setzen, steht dem jungen Familienglück bald nichts mehr im Weg. Seien Sie nicht betrübt, wenn es nicht sofort funktioniert. Genießen Sie die Vorfreude und die Zeit zu zweit, denn Kinder kommen, wann sie wollen. Bei medizinischen Anliegen und gewünschten Untersuchungen scheuen Sie sich nicht vor dem Besuch Ihres Haus- oder Frauenarztes.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Tipps & Ratschläge