» » Sicheres Baden von Babys und Kleinkindern
Babypflege 09. Oktober 2014 0

Pflege & Gesundheit


Babys und kleine Kinder lieben das Baden. Das warme Wasser reinigt unsere kleinen Lieblinge nicht nur, sondern beruhigt Körper und Sinne und regeneriet diese von den spannenden Erfahrungen des Tages. Doch bei allem Spaß, die Kinder beim Baden haben, müssen Eltern auf einige wichtige Grundlagen achten, damit der Spaß nicht in einer Tragödie endet.

Das Baden von Neugeborenen und jungen Säuglingen

Gerade in diesem Alter ist Baden eine sehr gute Möglichkeit das Kind zu beruhigen. Hat es doch die ersten neun ein halb Monate im Fruchtwasser verbracht. Das Kind fühlt sich hier besonders wohl und und kann gut entspannen. In diesem Alter, also etwa bei einer Größe von circa 53cm bis etwa 70cm, eignet sich zum Baden entweder eine handelsübliche Babybadewanne oder das Waschbecken. Am Waschtisch im Badezimmer kann das Neugeborene besonders sicher gehalten werden und der Rücken der Eltern wird nachhaltig geschont. Bei der Verwendung einer Babybadewanne aus Kunststoff ist stets für einen festen und rutschfesten Stand zu achten. Eine gute Möglichkeit für das Baden kleinster Kinder ist ein Wickeltisch mit integrierter Badewanne. Hier kann die Wickelfläche hochgeklappt werden um die Wanne zuBad mit Baby nutzen. Nach dem Bad wird das Wasser über einen Ablassschlauch aus der Wanne heraus gelassen. Egal, welche Möglichkeit genutzt wird, in jedem Fall muss die Temperatur des Badewassers stets Körpertemperatur, also 37 Grad Celsius betragen. Es empfiehlt sich im Vorfeld neue Kleidung für das Baby zurecht zu legen. Als Badezusatz sind sanfte Mittel, die extra für die junge Haut von Säuglingen unter der Zusetzen von Pflanzenextrakten hergestellt werden, zu empfehlen. Das Zimmer, in dem Bad stattfinden soll, muss über eine angenehm warme Lufttemperatur verfügen. Nachdem das Baby auf einer sicheren Fläche entkleidet worden ist, findet es auf dem rechten Unterarm der Mutter oder des Vaters festen Halt. Mit der Hand greift man dann die Innenseite des linken Oberschenkel des Kindes. Nun wird der Säugling sanft in das Wasser gleiten gelassen, sodass es bis zur Brust mit Wasser bedeckt ist. Mit der linken Hand wird dem Baby vorsichtig Wasser über die Körperteile, die sich nicht im Wasser befinden, gegeben. Sorgfältig wird der Kopf und die Haare gewaschen. Hierfür genügt in der Regel der Badezusatz aus dem Wasser. Zum Waschen kann bequem die Fläche der eigenen Hand oder ein Waschlappen benutzt werden. Um die Rückseite des Babys waschen zu können kann nun, bedingt durch den besonderen Haltegriff, eine Drehung des gesamten Körpers erfolgen. Die Badezeit sollte 5- 10 Minuten nicht überschreiten. Danach wird das Kind sanft aus der Wanne gehoben, gründlich abgetrocknet und neu angekleidet. Sollten sich werdende oder junge Eltern noch nicht sicher sein, kann die Übung mit einer Babypuppe mehr Sicherheit geben.

Badegenuss für ältere Babys

Wenn das Kind bereits sitzen kann, dann darf es, mit Hilfe eines Badesitzes, in der großen Wanne baden. Das Kind sollte jedoch niemals unbeaufsichtigt bleiben. Auch die Wassertemperatur sollte die Konstante von 37 Grad Celsius nicht überschreiten. In diesem Alter macht das Plantschen so richtig Spaß, sodass das Bad in der Länge etwas ausgedehnt werden kann. Geeignetes Spielzeug macht das reinigende Bad zu einem Abenteuer.

Baden bereitet Kindern in den meisten Fällen in jedem Alter große Freude. Bei der Beachtung der Sicherheitsmaßnahmen kann die Freude ungetrübt je nach Laune wiederholt werden.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Pflege & Gesundheit