» » Silvester mit Baby - Hilfe für Eltern
Eltern 28. Dezember 2016 0

Tipps & Ratschläge


Wenn aus einem Paar eine Familie geworden ist, dann ist alles anders, auch wie man die Feiertage verbringt. Gerade ein lautes Fest wie Silvester will genau geplant sein. Wird das Baby von dem Krach aufwachen, vielleicht sogar Angst haben? Sollte man unbedingt Zuhause feiern oder gibt es Aktivitäten, die machbar sind? Wir haben die wichtigsten Informationen zusammengetragen.

Kuschelig im Haus feiern

Ein rauschendes Fest sollten Sie lieber nicht einplanen, wenn Sie ein Baby Zuhause haben. Davon abgesehen, dass dieses vielleicht ohnehin mehrmals am Abend Aufmerksamkeit und eine frische Windel braucht, sollte eine stillendeMutter und Kind Mutter zwischen einem Glas Sekt und der nächsten Stillmahlzeit mindestens zwei Stunden vergehen lassen. Dann ist der Alkohol größtenteils abgebaut, Abpumpen geht natürlich auch, sofern man darin geübt ist.
Kleine Kinder sind manchmal recht empfindlich, wenn es um ihren gewohnten Tagesablauf geht. Gerade wenn der Nachwuchs in der Fremdelphase ist, können eine fremde Umgebung und/oder ungewohnte Menschen zum Problem werden, das zu Unruhe führt. Planen Sie daher besser ein intimes Fest daheim, wenn das Baby noch klein ist.

Draußen kann es es gefährlich werden

Je nach Wohnlage kann die Lärmbelästigung an Silvester ganz schön extrem werden. Schon ein lauter Knaller in der Nähe kann bei einem Baby oder Kleinkind zu einem Hörschaden führen. Dieses Risiko lässt sich nie ganz ausschließen. Bleiben Sie also im geschützten Haus und beobachten Sie das Spektakel von hinter der Scheibe. Jedoch nur, wenn das Kind von selbst aufwacht und Interesse daran zeigt. Extra wecken sollte man ein Kind nicht, denn der Lärm kann beängstigend wirken. Erst mit rund drei, vier Jahren versteht ein Kind eher, was da draußen eigentlich geschieht.

An Silvester darf es einige Ausnahmen geben

Wenn ein Kind ängstlich ist, dann darf es ruhig einmal im Elternbett schlafen. Manche Kinder, die schon verstehen was der Jahreswechsel für ein Spaß sein kann, wollen unbedingt versuchen bis um 0 Uhr aufzubleiben. Erlauben Sie es ruhig und beziehen Sie Ihre Kinder so mit ein. Statistisch gesehen verschlafen mehr als 90% aller kleinen Kinder das große Ereignis – Sie können als Eltern also ganz beruhigt feiern.
Wenn Sie dabei nicht allein sein wollen, dann laden Sie sich doch eine befreundete Familie ein – die Kinder können eine Pyjamaparty machen oder die Babys im gleichen Zimmer schlafen und die Eltern gemeinsam anstoßen.Zusammenhalt

Fazit

Silvester mit Kleinkind ist mit den Festen von früher nicht zu vergleichen. Doch es kann ebenso viel Spaß machen und den Gemeinschaftssinn der Familie stärken.

 

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Tipps & Ratschläge