» » Sport nach der Geburt - Zuhause mit Baby
Mutter 14. September 2016 0

Sport & Wellness


Nach Schwangerschaft und Geburt möchten die meisten Frauen schnell wieder in Form kommen. Für Fitnessclubs und lange Wege ist aber aufgrund des Babys keine Zeit. Aber keine Sorge – auch zu Hause und mit Baby können Frauen sich in Form bringen.

Laufen mit dem Baby

Mutter KindEine der besten Methoden, um Fett abzubauen und zu neuer Kondition zu gelangen, ist Laufen. Dabei sollten die Ansprüche an die eigene Leistungsfähigkeit aber nicht überschätzt werden, denn die gleiche Form wie vor der Schwangerschaft will erst einmal wieder erlangt werden. Besonderen Spaß macht das Laufen in Gruppen. In der Krabbelgruppe beispielsweise lassen sich Gleichgesinnte finden, die auch Lust auf Sport nach der Schwangerschaft haben. Für das Baby braucht es allerdings einen gut gefederten und geländegängigen Kinderwagen mit breiten Reifen, damit die Erschütterungen für den Säugling durch unebenen Boden abgefangen werden.

Yoga oder Pilates für den sanften Muskelaufbau

Yoga und auch Pilates haben viele Vorzüge für den Körper. Wer schon vor der Schwangerschaft sportlich aktiv war und eine Koordination hat, kann sowohl Yoga als auch Pilates problemlos zu Hause mit entsprechenden Büchern oder CDs durchführen. Beim Pilates handelt es sich um eine sehr sanfte Trainingsmethode, die den ganzen Körper einbindet und die bereits im Jahr 1923 von Joseph H. Pilates entwickelt wurde. Sehr viele Prominenten schwören auch auf Pilates, der Sportart, die etwas vom Ballett und auch vom Yoga einbindet. Neben einem tollen Trainingseffekt für den gesamten Körper bieten Yoga und Pilates darüber hinaus auch die Möglichkeit, den Beckenboden, der nach der Geburt noch schwach ist, wieder in Form zu bringen. Ansonsten können sowohl Yoga als auch Pilates jederzeit zu Hause ohne große Vorbereitung und vor allem ohne aufwändige Hilfsmittel durchgeführt werden. Selbst zwischendurch, wenn das Baby schläft, lassen sich Trainingseinheiten einbauen.

Pilates und Yoga sind zudem gerade nach der Schwangerschaft so hilfreich, weil sie eine positive Auswirkung auf die Wirbelsäule und die Haltung, damit auf eine schlanke und gut geformte Figur nehmen. Die ruhigen und gleichmäßigen Bewegungen wirken zudem entspannend und bauen Stress ab. Pilates und Yoga werden sogar gezielt als Sportarten nach der Schwangerschaft empfohlen, da sie sehr sanft ausgeführt werden, dabei aber in ihrer Wirkung bis in die Tiefenmuskulatur vordringen.

Gymnastik, die auf dem Boden stattfindet

Entscheidet sich die frischgebackene Mama dafür, einige Fitnessübungen auf dem Boden umzusetzen, kann das Baby direkt dabei sein. Eine große Wolldecke schafft Platz für Mama und Kind. So lassen sich sowohl Liegestütz als auch Sit-Ups und andere Übungen, die auf dem Boden ausgeführt werden, gemeinsam mit dem Baby genießen. Der Säugling weiß Mama in der Nähe, er liegt bequem und wenn es Proteste vom Baby gibt, dann ist Mama sofort in der Nähe und kann helfen. Dazu bringt die ständige Nähe zur Mama es mit sich, dass das Baby sich bei den Übungen der Mama nicht allein fühlt und schon allein deshalb ruhig und entspannt bleibt.Baby Mutter

Sport nach der Schwangerschaft ist sowohl für den Körper als auch die Seele sehr gut. Sucht sich die frischgebackene Mama die richtigen Sportarten aus, kann das Baby einfach mit einbezogen werden.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Sport & Wellness