» » Was tun, wenn es mit dem Kinderwunsch nicht klappt?
Ehepaar Kinderwunsch 10. Dezember 2016 0

Tipps & Ratschläge


Wenn ein Paar schon etwas länger zusammen ist, und es setzt sich der Wunsch fest, ein Kind haben zu wollen, ist die Erkenntnis, dass es nicht zu „klappen“ scheint, sehr schmerzhaft. Plötzlich sieht man nur noch Babys und deren glückliche Mütter bzw. Eltern, und das Thema nimmt einen großen Raum im Denken ein. In diesem Artikel sollen einige Aspekte und Gründe aufgeführt werden, die in diesem Zusammenhang relevant sein können. Nach Lektüre des Artikels kann so ein Plus an Gelassenheit entstehen.

Wenn deutlich ist, dass auch der größte Wunsch nach Nachwuchs und auch ein erfülltes Sexleben nicht automatisch dazu führen, dass die Frau schwanger wird, sollte man am besten mit dem „rationalen“ Teil anfangen, also untersuchen lassen, ob bei beiden Partnern alles sozusagen in Ordnung ist. Der Gynäkologe kann eine ausführliche ElternUntersuchung und Tests durchführen. Der Mann kann ein Spermigramm durchführen lassen, um fest stellen zu lassen, ob seine Spermien eventuell nicht in ausreichender Zahl vorhanden sind. Wenn diese Faktoren sozusagen behandelt und ausgeschlossen worden sind, geht es zum nächsten Schritt, die anderen Gründe zu identifizieren.

Eine unbewusste Abwehr?

Auch wenn der Wunsch nach außen vorhanden ist, auch, weil die Freundinnen die Mutterschaft anstreben bzw. ausleben, kann es sein, dass eine Frau sich noch nicht reif für die Mutterschaft fühlt. Dies kann bedeuten, dass sie sich noch nicht so weit fühlt, weil Beruf, Reisen und Hobbys einen sehr großen Stellenwert einnehmen. An diesem Punkt ist der Körper oft sehr weise und reagiert, indem keine Einnistung der Eizelle statt findet. Die fehlende Bereitschaft zur Mutterschaft kann aber auch damit zusammen hängen, dass die Partnerschaft als nicht wirklich stabil und zuverlässig wahrgenommen wird. Auch ein Trauschein ist schließlich kein Garant dafür, dass alles hält und wunderbar verläuft. Und viele Frauen reagieren unbewusst auf diese Situation, indem sich der Körper sich nicht zur Schwangerschaft „entschließt“.

Der Druck ist zu groß

Der Körper als solches ist ein höchst eigenwilliger und empfindlicher Mechanismus, der auf Stress und Druck auch sehr eigenwillig reagiert. Wenn der Blick ständig auf den Periodenkalender fällt, und an den fruchtbaren Tagen die Lust hochkochen soll, kann das kontraproduktiv sein und den Körper in höchste Anspannung versetzen, die eher einer Fluchtreaktion entspricht, als einem gemütlichen inneren Nestbau. Es muss dieses Mal klappen, ich bin doch schon 38, das ist sozusagen Gift für die Empfängnis.Schwanger

Entspannt bleiben, auch wenn kein Kind kommt

Es ist auf jeden Fall lohnend, sich als Paar über das Szenario klar zu werden, das sich einstellen könnte, wenn es mit einem Kind nicht klappt. Wie würde das gemeinsame Leben aussehen, wäre es so ganz anders als das bisherige Leben? Will man den Erwartungen anderer Menschen genügen, will man sein Leben leben, das eben auch ohne Kind seinen Wert hat? An dieser Stelle wird es oft sehr spannend, was aber auch heißen kann, dass ein Paar sich bewusst vom Gedanken, Eltern zu sein, verabschiedet.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 5 / 5 (1 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Tipps & Ratschläge