» » Wie bereite ich mein Haus für das neue Familienmitglied vor?
kindgerechte Einrichtun 14. Oktober 2014 0

Möbel & Einrichtung


Bereits im Mutterbauch wird auf das Kind gut aufgepasst, damit es perfekt umsorgt wird. Diese Vorgehensweise begleitet das Kind auch im weiteren Leben. Die Anpassung des Hauses ist nur eine Aufgabe, die vor dem Ankommen des Familienmitgliedes erledigt werden muss. Die Erkenntnis, dass das Paar ein Baby erwartet ist immer mit Freude in Verbindung zu bringen. Allerdings sollten sich die Eltern gut für das Familienmitglied vorbereiten. Zu der ersten Aufgabe gehört die Einrichtung des Kinderzimmers. Das Kinderzimmer muss zu einer Quelle der Geborgenheit und Sicherheit gemacht werden. Bei der Planung und Einrichtung des Kinderzimmers die Sicherheit an erster Stelle stehen. Die Eltern sollten während der Einrichtung bedenken, dass das Kind später krabbeln und laufen wird und die Welt des Kinderzimmers entdecken möchte.Baby Wohnen

Vorbereitungen im Haus

Das Kind betrachtet die Welt durch ein großes Fragezeichen. Es möchte alles erkunden und die Eltern sind dafür zuständig, dass das Kinderzimmer, aber auch das ganze Haus sicher ist. Das Kinderzimmer darf keine eckigen Möbelstücke enthalten, an dem sich das Kind verletzten kann. Zudem sollte es keine offenen Steckdosen enthalten, da dies eine Gefahr für das Kind darstellt. In vielen Läden werden Sicherheitsdeckel angeboten, die das Kind vor einem vermeidlichen Stromschlag schützen. Die Deckel haben neben ihrer wichtigen Funktion auch ein sehenswertes Design, dass perfekt zum Rest des Kinderzimmers harmoniert.

Jede Stelle soll im Haus abgesichert werden

Wenn ein Baby oder Kleinkind im Haus lebt, ist es sehr wichtig auf die Sicherheit zu achten. Nur einmal nicht aufgepasst und schon stolpert das Kind neben einem eckigen Glastisch. Gerade deswegen haben die Eltern die Möglichkeit mit kleinen Hilfsmitteln Baby Möbelsich und dem Kind zu verhelfen. Der Tisch kann in Form eines Kantenschutzes abgesichert werden. Der Kantenschutz kann in Streifen an einem eckigen Tisch oder Glastisch angelegt werden, sodass das Kind im Notfall, während dem Rennen oder dem Stolpern, vor Verletzungen geschützt wird. Die Unfallgefahren sind in jedem Haus zu hoch. Jede Ecke des Hauses muss vor spitzen und scharfen Gegenständen befreit sein, damit das Kind im Raum frei laufen kann. Besonders der Bereich der Küche muss mit Absperrungen abgesichert werden. Die gefährlichen Objekte, wie Messer und zerbrechliche Dinge, müssen aus der Reichweite des Kindes gebracht werden. Für Schubladen und Schränke eignen sich Stopper, die das Kind daran hindert, an den Inhalt zu kommen und diesen Bereich zu öffnen. Auch für den Mülleimer bieten sich spezielle Kindersicherungen an, die das Öffnen des Mülleimers verhindern. Im Fall, dass Sie in einem Haus mit einer innen liegenden Treppe wohnen, ist es empfehlenswert, einen Zaun oder Gitter vor der Treppe zu installieren. Auf diese Weise wird dem Kind der Zugang zur Treppe verweigert. Bei vorhandenen Heißlüftern oder Radiatoren ist auch höchste Sicherheit geboten, da dieser Bereich von den Kindern nicht zugänglich sein darf.

Fazit

Die Sicherheit geht bei der Einrichtung des Hauses vor. Egal wie stilvoll oder verlockend eine Einrichtungsmöglichkeit aussieht, die Sicherheit des Kindes an erster Stelle. Die Benutzung einer Tischdecke gehört zu einem der Dinge, die man als Elternteil lieber sein lassen soll. Das Kind kann während des Spielens an der Tischdecke ziehen und deren Inhalt auf sich herunterreißen.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Möbel & Einrichtung