» » Yoga für Mutter und Kind
Sport Mama und Kind 14. August 2018 0

Sport & Wellness


Eltern sollten ihre Kinder bereits in jungen Jahren in unterschiedlichen Bereichen fördern, was sowohl mentale also auch körperliche Bereiche betrifft. Seit einigen Jahren liegt Yoga mit dem Kind im Trend. Dabei binden Sie die kleinen bereits im Kleinkindalter in Ihre Yogaübungen ein. Neben Spaß, bringt dies vor allem viele Vorteile.

Wieso sich diese Sportart für Kinder eignet

SchwangerIn der heutigen Zeit sind Kinder einer Menge Stress ausgesetzt – zunehmende Hausaufgaben und Projekte, Videospiele, soziales Netzwerk, Gruppenzwang und Wettbewerbsaktivitäten. Yoga kann Kindern helfen, mit dem täglichen Druck fertig zu werden, indem sie das Selbstbewusstsein durch nicht-kompetitive körperliche Aktivität, Atemübungen und Meditation verbessern. Das Training steigert Koordination und Balance, verbessert Kraft und Flexibilität und hilft, Konzentration aufzubauen.

Die Einführung von Yoga für Ihre Kinder hilft dabei, bereits in jungen Jahren gesunde Gewohnheiten zu entwickeln. Yoga kann zudem die Angst Ihres Kindes reduzieren und ein Gefühl der Ruhe fördern. Wenn sie das Training mit zunehmendem Alter fortsetzen, werden Ihre Kinder weiterhin von den Vorteilen profitieren.

Wie Sie Ihr Kind in die Kunst des Yogas einführen

Eine Möglichkeit, Ihren Kindern Yoga beizubringen, ist ein regelmäßiger Kinderyoga-Kurs. Wenn dies jedoch nicht in Ihren Alltagszeitplan passt, keine Sorge, denn Yoga ist ein Sport, der vor allem zu Hause im eigenen Wohnzimmer betrieben werden kann.

Für den Anfang empfiehlt es sich, Kindern das Yoga auf spielerische Art und Weise näher zu bringen. Viele Übungen sind oft für die Kleinen nicht wirklich schwierig nachzuahmen und fühlen sich demnach nicht nach Sport sondern Spaß an. Zunächst wird Ihr Kind Ihre Übungen aus schlichter Neugierde imitieren. Mit der Zeit, werden diese dann immer genauer und können so perfektioniert werden. Es ist generell wichtig, einfach zu starten und Ihr Kind zu nichts zu zwingen. Denn nur, wenn es Spaß am Yoga hat, wird es dieses regelmäßig tun.

Davon abgesehen ist es wichtig, einen Plan zu haben. Unweigerlich kommt etwas auf, das alles stören wird. Sie müssen mit der Energie des Kindes fließen und mit dem gehen, was sie wollen.

Yogaübungen in jedem Alter

Selbst wenn Ihr Kind gerade erst gelernt hat zu laufen, ist es schon alt genug für simple Yogaübungen. Der Grund dafür ist, dass dieses Training zwar körperlich anstrengend sein kann, jedoch von jeder Person, unabhängig der körperlichen Verfassung, ausgeführt werden kann. So werden Ihrem Kind die Übungen nicht zu schwer fallen, da es sich langsam steigern kann.

Insgesamt zeigt sich, dass regelmäßiges Yoga nicht nur bei Erwachsenen, sondern vor allem bei Kindern zu vielen positiven Ergebnissen führt. Stress, Angst und Konzentrationsschwierigkeiten können durch das Yoga minimiert und selbst ganz besiegt werden, was sich ebenfalls positiv auf weitere Aspekte im Leben auswirkt.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Sport & Wellness